Tiergestützte Therapie

mit Lamas und Alpakas

 

 

 

Die tiergestützte Pädagogik mit Lamas und Alpakas ist eine besonders wirksame, das Herz berührende und die Sinne bereichernde Form der therapeutischen Arbeit. Der Umgang mit den sanftmütigen, zwar distanzierten, aber sehr neugierigen Tieren  fördert die Entwicklung und aktiviert die Selbstheilungskräfte sowohl  bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Das Lebensgefühl verändert sich positiv. Allein die Anwesenheit der Alpakas sorgt für einen energetischen Ausgleich, denn die Atmung wird ruhiger, die Wahrnehmung intensiver und ein Gefühl des Richtigseins und des Angenommenseins stellt sich ein. Entwicklungs- und Heilungssschritte werden so möglich. 

 

Lama- und Alpakatherapie:

-    Erleben von Lebensfreude

-    Steigerung des Wohlbefindens und der Ausgeglichenheit

-    Förderung der Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und

     Konzentration

-    Entwicklung von Selbstvertrauen

-    Abbau von Ängsten

-    Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen wie Empathie,

     Kommunikation, Konfliktbewältigung.

 

Ähnlich wie in der Delfintherapie wirken Alpakas energetisch ausgleichend. Ihre Töne, die wie ein zartes Summen klingen, beruhigen und helfen Berührungsängste zu überwinden. Kinder suchen sofort die Nähe der Tiere, möchten sie berühren und bei ihnen sein. Durch den Umgang mit den Tieren erreichen wir Heilung, Sicherheit und ein gestärktes Selbstvertrauen.

 

Kosten für eine Therapieeinheit  á 60 Min: 60 €

 

Top

Therapie mit Lamas und Alpakas  | info@.Entwicklung-mit-Freude.de